Schwangerschaftsberatung

Sie sind schwanger – gewollt oder ungewollt – und plötzlich ist alles anders. Vieles bewegt Sie, Sie haben Fragen, brauchen handfeste Informationen und praktische Unterstützung.

Sie können sich mit ganz unterschiedlichen Themen und Fragen an eine Beratungsstelle wenden.

Zum Beispiel:

  • Kann ich es mir zutrauen, das Kind zu bekommen?
  • Was wird aus meiner Ausbildung, meiner Arbeit, meinen Plänen?
  • Schaffe ich es, alleine mit dem Kind zurechtzukommen?
  • Wer wird mir helfen, den Alltag zu bewältigen?
  • Wie kommen wir finanziell über die Runden?
  • Bekomme ich ein gesundes Kind?
  • Kommt ein Schwangerschaftsabbruch für mich in Frage?
  • Wie kann ich eine erneute Schwangerschaft sicher verhüten?
  • Wie kann ich den frühen Tod meines Kindes (Fehlgeburt, Schwangerschaftsabbruch) verkraften?

Auch nach der Geburt unterstützen wir Sie gerne. Und: Selbst, wenn Sie nicht schwanger sind, beraten wir Sie, zum Beispiel bei Fragen zur Sexualität, Familienplanung und Schwangerschaftsverhütung oder auch bei Problemen in Ihrer Partnerschaft.

Evangelisches Beratungszentrum für Ehe-, Erziehungs- und Lebensfragen

 Westring 26, 44787 Bochum
  0234/913 33 91
 www.diakonie-ruhr.de/skb

Frauen beraten / donum vitae Bochum e. V.

 Am Kortländer 1,44787 Bochum
 0234/640 89 04
 www.donumvitae-bochum.de

Bei diesen drei Beratungsstellen können Sie auch einen Beratungsnachweis nach §§ 5, 6 des Schwangerschaftskonfliktgesetzes erhalten.

pro familia e. V.

 Bongardstr. 25, 44787 Bochum
 0234/123 20
 www.profamilia.de

Sozialdienst kath. Frauen e. V.

 Bergstr. 224, 44807 Bochum
 0234/955 01-0
 www.skf-bochum.de

Sozialdienst kath. Frauen und Männer Wattenscheid e. V.

 Westenfelder Str. 58, 44866 Bochum
 02327/965 84 60
 www.skfm-wattenscheid.de

Vor und nach der Geburt

Ein Kind ins Leben zu begleiten, ist eine Aufgabe, in die Mütter und Väter hineinwachsen müssen. Die Familienhebammen und Kinderkrankenschwestern vom Gesundheitsamt der Stadt Bochum begleiten Sie während der Schwangerschaft und nach der Geburt – bei Bedarf bis zum dritten Lebensjahr. Wir wollen Sie in Ihrer Kompetenz stärken und dazu beitragen, dass Ihr Kind gut ins Leben startet.

Wir sind Ansprechpartnerinnen für folgende Themen:

  • Körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Vorbereitung auf das Leben mit dem Kind
  • Umgang mit einem erkrankten Kind oder bei Frühgeburten
  • Stillen und Füttern (Beikosteinführung)
  • Sichere Schlafumgebung
  • Sicherheit zu Hause
  • Beratung über weitere Hilfsangebote

Familienhebammen beim Gesundheitsamt der Stadt Bochum

 Westring 28/30, 44777 Bochum
 0234/910-32 54
 0234/910-30 76
 0234/910- 15 58
 0234/910- 32 86
 Amt53-MuKiBude@bochum.de

Es gibt noch weitere Anlaufstellen zu diesen Themen:

Evangelisches Beratungszentrum für Ehe-, Erziehungs- und Lebensfragen

 Westring 26, 44787 Bochum
 0234/913 3391
 www.diakonie-ruhr.de

Frauen beraten – donum vitae Bochum e. V.

 Am Kortländer 1,44787 Bochum
 0234/640 89 04
 www.donumvitae-bochum.de

pro familia e. V.

 Bongardstr. 25, 44787 Bochum
 0234/123 20
 www.profamilia.de

Sozialdienst kath. Frauen und Männer Wattenscheid e. V.

 Westenfelder Str. 58, 44866 Bochum
02327/965 84 60
 www.skfm-wattenscheid.de

Sozialdienst kath. Frauen e. V.

 Bergstr. 224, 44807 Bochum
 0234/955 01-0
 www.skf-bochum.de

Anmeldung eines Neugeborenen

Ein Kind, das in Bochum geboren wurde, müssen Sie beim Standesamt Bochum anmelden. Kam Ihr Kind in einem anderen Ort zur Welt, ist das Standesamt des Geburtsortes zuständig. In der Regel bestätigt das Krankenhaus die Geburt und das Standesamt beurkundet sie im Geburtenbuch. Die Bochumer Krankenhäuser leiten die Geburtsanzeige, die Sie unterschreiben müssen, direkt an das Standesamt Bochum weiter. Haben Sie nicht in einem Krankenhaus entbunden, stellt der bei der Geburt anwesende Arzt oder die Hebamme eine Bescheinigung für das Standesamt aus. Diese Bescheinigung müssen Sie oder eine andere Person zum Standesamt bringen. Sie oder die andere Person müssen den Personalausweis vorlegen.

Falls Sie als Mutter nicht verheiratet sind, sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Ihre eigene Geburtsurkunde
  • falls die Vaterschaft bereits anerkannt wurde:
    – die Urkunde über die Anerkennung der Vaterschaft
    – die Geburtsurkunde des Vaters
    – ggf. der Nachweis des Sorgerechtes

Waren Sie bereits verheiratet, benötigen Sie außerdem

  • die Heiratsurkunde
  • und das rechtskräftige Scheidungsurteil, bzw. die Sterbeurkunde des früheren Ehemannes

Hinweis:

Alle Unterlagen müssen im Original vorliegen. In Bochum können Sie nach drei Arbeitstagen Ihre Unterlagen am Infotisch des Standesamtes abholen, ohne warten zu müssen, wenn Sie im Krankenhaus entbunden haben und dort alle Unterlagen im Original abgegeben haben.

Sie bekommen neben Ihren persönlichen Papieren (Familienstammbuch, Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde) folgende gebührenfreie Unterlagen:

  • Bescheinigung für die Krankenkasse zur Beantragung von Mutterschaftshilfe,
  • Bescheinigung zur Beantragung von Erziehungsgeld,
  • Bescheinigung zur Beantragung von Kindergeld
Wichtige Kontakte