Unterhalt

  • Werdende Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind,
  • Elternteile, bei denen das Kind lebt
  • oder Volljährige, die noch keine 21 Jahre alt sind,

können sich bei der Beistandschaft des Jugendamtes Bochum zum Thema Unterhalt kostenlos beraten lassen.

Das können Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendamtes erwarten:

  • Sie berechnen sowie beurkunden und machen den Unterhaltsanspruch Ihres Kindes ggf. auch gerichtlich geltend.
  • Sie setzen diesen Unterhaltsanspruch durch, einschließlich Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und Strafanzeigen.
  • Sie beraten und unterstützen junge Erwachsene bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres.
  • Sie beraten und unterstützen den Elternteil, bei dem das Kind lebt, hinsichtlich seiner eigenen Unterhaltsansprüche gegen den anderen Elternteil.

Jugendamt der Stadt Bochum – Beistandschaften

Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ)

Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum

Agentur für Arbeit, Familienkasse

Universitätsstr. 66, 44789 Bochum
www.arbeitsagentur.de

Für Fragen und persönliche Anliegen zu Kindergeld und Kinderzuschlag steht Ihnen die Service-Rufnummer der Familienkasse zur Verfügung.

 0800/4 5555 30
aus dem Ausland:
 +49 911 12031010 (gebührenpflichtig)

 Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr

Unterhaltsvorschuss – Eine Leistung für Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

Alleinerziehende erziehen ihre Kinder meist unter erschwerten Bedingungen. Die Situation verschärft sich noch, wenn das Kind keinen oder nur unregelmäßigen Unterhalt vom anderen Elternteil erhält. Diese besondere Lebenssituation soll mit der Unterhaltsleistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz erleichtert werden.

Unterhaltsvorschuss können Kinder bis zum 18. Lebensjahr u.a. bekommen,

  • die bei einem allein erziehenden Elternteil leben,
  • und die keinen oder nur unregelmäßigen Unterhalt bekommen
  • oder die nicht den gesetzlichen Mindestunterhalt unter Anrechnung des vollen Kindergeldes für ein erstes Kind erhalten.

Für Kinder zwischen 12 und 18 Jahren besteht u.a. zusätzlich die Voraussetzung,

  • dass das Kind nicht auf Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) angewiesen ist
  • oder der alleinerziehende Elternteil im SGB II-Bezug ein eigenes Bruttoeinkommen von mindestens 600 Euro brutto monatlich erzielt
  • oder durch die Unterhaltsvorschussleistungen eine Hilfebedürftigkeit für das Kind nach dem SGB-II beseitigt werden kann.

Kann der andere Elternteil ganz oder teilweise Unterhalt zahlen und macht dieses aber nicht, nimmt das Jugendamt ihn in Höhe des gezahlten Unterhaltvorschusses in Anspruch.

Der Unterhaltsvorschuss beträgt ab dem 01.01.2018

  • für Kinder bis 5 Jahre 154 EUR,
  • für Kinder von 6 bis 11 Jahre 205 EUR,
  • für Kinder von 12 bis 18 Jahre 273 EUR.
Unterhaltvorschussgesetz

Jugendamt der Stadt Bochum

Technisches Rathaus

Hans-Böckler-Str. 19, 44787 Bochum
 0234/910-31 65
Amt51@bochum.de
 Mo, Di 08.00 – 13.00 Uhr, Do 13.00 – 18.00 Uhr

Wichtige Kontakte