Mütter mit Migrationshintergrund haben immer noch deutlich schlechtere Teilhabechancen am Arbeitsmarkt als Mütter ohne Migrationshintergrund.

Die Zahl der alleinerziehenden Mütter mit Migrationshintergrund steigt stetig. Auch mit guter Qualifikationen und hoher Motivation sind Mütter mit Migrationsgeschichte in Deutschland deutlich seltener und in geringem Umfang erwerbstätig als Mütter ohne Migrationshintergrund.

Das Programm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Europäischen Sozialfonds der europäischen Union gefördert und zielt darauf ab, den Erwerbseinstieg für Mütter mit Migrationsgeschichte zu erleichtern und den Zugang zu vorhandenen Angeboten zur Arbeitsmarktintegration zu verbessern.

Beratungsstelle „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“

Das Bildungszentrum des Handels e.V. in Kooperation mit dem Jobcenter Bochum, der Bundesagentur für Arbeit in Bochum, der Stadt Bochum und dem Kommunalen Integrationszentrum Bochum setzt das Programm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ in Bochum in Form einer Beratungsstelle im Bochumer Netzwerk „Einstieg mit Kind“ um. Ziel ist es, erwerbsfähige Mütter mit Migrationshintergrund aus Bochum nachhaltig in existenzsichernde Beschäftigung zu bringen. Die Projektlaufzeit von Mai 2015 bis Ende 2018 lässt eine intensive Begleitung der Teilnehmerinnen über einen individuell festgelegten Zeitraum zu. Auf ihrem Weg in ein Beschäftigungsverhältnis erfahren die Mütter kontinuierliche und individuelle Beratungs- und Unterstützungsangebote, wie z. B. berufliche Orientierung, Unterstützung beim Anerkennungsverfahren, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bewerbungsmanagement, Begleitung während Praktika, Ausbildung und Arbeit, sowie vorhandene Angebote zur Arbeitsmarktintegration zugänglich zu machen. Neben der Aktivierung der Frauen werden Unternehmen verstärkt für die Potenziale der Zielgruppe sensibilisiert und vorhandene Strukturen und Akteure vor Ort besser miteinander vernetzt.

Die Unterstützungsangebote über die Beratungsstelle im Bochumer Netzwerk „Einstieg mit Kind“ wurden bisher sehr gut angenommen und viele Teilnehmerinnen profitierten bisher von diesem Angebot.

Beratungsstelle „Stark im Beruf – Flucht“

Seit Mai 2017 bietet das Bildungszentrum des Handels e.V. über das Programm „Stark im Beruf“ mit gleichen Fördermittelgebern und Kooperationen auch eine Beratungsstelle für Mütter mit Fluchthintergrund an. Die enge Verzahnung von gesellschaftlicher Integration, Qualifizierung, Sprachförderung und Berufsorientierung ist auf Mütter mit Fluchthistorie abgestimmt. Der ganzheitliche Ansatz dieses Projektes ermöglicht eine kontinuierliche Begleitung und Unterstützung mit Blick auf die Nachhaltigkeit über einen individuell festgelegten Zeitraum bis Ende 2018. Die Beratungsstelle verfügt über eine umfassend eingebundene kommunale Netzwerkstruktur und dient als Schnittstelle für die Mütter mit Fluchthintergrund.

Bildungszentrum des Handels e.V.

Ferdinandstr. 17a, 44789 Bochum
0234-97 33-5114
info@bzdh.de
www.bzdh.de
www.starkimberuf.de


Checkliste und Lebenslauf-Formular

Wichtige Kontakte